24 HOURS IN...

MARRAKESCH

Sind wir mal ehrlich: Für eine Reise nach Marrakesch ist ein Wochenende zweifelsohne zu kurz. Selbst, wenn man in dieser außergewöhnlichen Stadt nur das Besondere besuchen wollte, bräuchte man tausend und eine Nacht. 

Aber wen es zum Beispiel auf einen kurzen Businesstrip oder eine Städtetour in die marokkanische Metropole verschlägt, der kann hier auch mit einer etwas anderen Vorstellung von Luxus 24 wundervolle Stunden verleben. 

Stilsicher, elegant und in den aktuellen Trends und Styles für Herren- und Damenmode des Sommers bestens gekleidet bringt C.Wirschke sie zu den Hotspots und Secret Escapes der nordafrikanischen Märchenstadt.  

La Mamounia 

Ein sicherer Hafen, das bedeutet La Mamounia auf Arabisch. And that’s exactly it: ein sicherer Hafen für Style und Luxus der anderen Art. Es scheint, als habe dieser maurische Palast einen ewigen Platz in den Top 10 der besten Hotels der Welt. Er erfüllt zwar spielend alle Codes der internationalen Jet Set-Ansprüche und ist doch so ganz anderes. Waren Sie schon mal in einem Hotel, in dessen Hammams allein man bequem eine Woche Urlaub verbringen könnte? Es ist kultureller Schmelztiegel und Place to be zugleich. 

 

tagsüber

Casual Chic

Ob wir hier mal ganz casual im weißen Leinenhemd (von 100 Hands und Bermuda von Officine Générale) oder luftig elegant in Seide (mit Bluse und Hose von Odeeh und Sandalen von Unützer) durch die fantastischen Gärten wandeln.  Oder lässig mit Stil zum Dinner in einem der vier hervorragenden Restaurants erscheinen (in Officine Générale, 100 Hands Streifenhemd oder im edlen Kleid von ÉMANOU). Das La Mamounia ist für uns zu jedem Anlass ein Erlebnis der ganz besonderen Art. 

 

ready for the night

dinner chic

MYSLM & Jardins Majorelle

Studio KO gehören heute zu den wichtigsten und gefragtesten Architekten der Welt. Als die Kreativen den Auftrag zum Bau des MYSLM bekommen, sind sie noch ziemliche Newbees. Aber mit der Eröffnung des Hauses 2017 sind sie schlagartig berühmt. 

Zurecht: 

Das Musee YSL Marrakesh und die angrenzenden Jardins Majorelle, die Maitre Saint Laurent und sein Mann Pierre Berge in den 1980er Jahren wiederaufforsteten, setzen sowohl dem Designer Laurent als auch dem Unternehmer Berge ein würdiges Denkmal. 

Wir huldigen den klaren Linien und Formen des Meisters mit ehrfürchtiger Zurückhaltung und tragen klassisches weißes Poloshirt von Filippo de Laurentiis zur Kaki Hose von PT Torino und weißen Sneakers von Santoni.  

Museum, Wandelhalle, Garten Eden – dieser Ort ist alles zugleich. Und obwohl an guten Tagen hunderte Besucher kommen, finden wir im weitläufigen Garten immer Ecken, an denen man spürt, warum der französische Couturier ausgerechnet diese Idee von Luxus für sich hatte. 

Ruhe und Gelassenheit treffen auf bunte Farben - so wie in unserm Look für die Dame: die gerade Form von F.it Bluse und Hose und dazu das knallige rot. Diese Kombi hätte auch hier im Jardin entstehen können. Hier gleitet das pralle Leben der Stadt sanft in die Natur des Gartens über. Von Animal Print über Flowerpaterns - Jardins Majorelle könnte auch in dieser Saison wieder Model für die aktuelle Mode gestanden haben. Einfach pure Inspiration. Saint Laurent hat hier Dutzende seiner wegweisenden Pieces designed, die auch heute noch Modeschöpfer auf der ganzen Welt zu Interpretationen und Zitaten anregen. 

explore

MYSLM & JARDIN MAJORELLE

Kashba Bab Ourika

Raus aus Kleid und Anzug. Raus aus der Stadt. Rein in etwas Bequemes. Es geht in den wilden Atlas. Eine Autostunde über holprige Pisten und durch ursprüngliche Dörfer. Über den Ourika Fluss. Kontrastprogramm zur schreienden Stadt und dem luxuriösen Hotelpalast. Hier bekommen unsere Freizeitoutfits die Chance zur Bewährung und tatsächlich kommt rasch ein bisschen Abenteuer-Feeling auf. 

Kinder laufen unserem Auto hinterher wir überholen ein Moped auf dem zwei Männer eine Kuh transportieren (!). Im Ourikatal geht es über schmale Bergstraßen hinauf, dem schneebedeckten Atlas entgegen. Dann wieder hinab in grünste Täler. Es beschleicht uns zum ersten Mal der Gedanke, dass Marokko nicht Marrakesch ist. Und andersherum. 

Noch eine letzte, ruppige Straße einen steilen roten Strang hinauf und dann öffnet sich das Tor zum Paradies. Die Kashba Bab Ourika. Handwerkskunst marokkanischer Berber trifft hier auf top kuratierte Antiquitäten und internationale Designerstücke. 

Und dann: Genau unsere Idee von Luxus. Unzählige ruhige Lounges zum Entspannen und Wohlfühlen. Egal wo mal liegt oder sitzt - ein atemberaubender Blick. Die grünen Täler, der schneebedeckte Atals, die zerfurchten roten Berge, die im Laufe des Tages ihre Schatten spielen und die Landschaft immer wieder anders aussehen lassen. Hier passt nichts besser als ein gutes Leinenhemd. Das Hemd von 100 Hands mit coolem Print, dazu Bermudas von Lardini und ein paar Santoni Sneakers sind eine echte Punktlandung.   

Zwischendurch dezenter Service, der freundlichst feinste Küche und kühle Getränke serviert. Am Abend dann Dinner im Restaurant. Zum Beispiel im luftig weißen Kleid von Aspesi und filigraner Zehensandale von Unützer mit Pythonleder. Ein letzter Drink am offenen Feuer, der schöner nicht sein könnte: Direkt im Schlafzimmer vor dem eigenen Bett. 

 

time to relax

Kasbah bab ourika

Marrakesch by the Sea

Marrakesch geht natürlich auch ganz ohne Marrakesch. Denn in nur zweieinhalb Stunden ist man vom Flughafen in Essaouira. Deshalb heißt das kleine Hafenörtchen auch „Strand von Marrakesch“. 

Und ist doch so ganz anders. Keine heißen Nächte, kein Trubel, keine nervigen Verkäufer. Maurische Bauten treffen mediterrane Muster, atlantische Brise auf afrikanische Sonne, Markt- und Hafenatmosphäre auf entspanntes Beachlife. Allerdings: Das Wasser ist kalt und eher etwas für Surfer und Wassersportler. Für Mutige gilt also Bademode an (zum Beispiel Schwimmshorts von Ami Paris oder Fedeli) oder einfach einen Look tragen, der Komfi und Klima gut bedient, wie das maritime dunkelblaue Kurzarmhemd aus Leinen und die dazu passende Bermuda, beides von Lardini zu Santoni Suede Sneakers oder für sie das beige Bagutta Kleid zur beiger QL2 Hose mit Unützer Sandalen.   

enjoy

Marrakesh at the sea